Verein der Siemens-Jubilare Köln e.V
Startseite
Wir über uns
Was bieten wir
Standorte
Termine
Veranstaltungen
Mitteilungen
.
Kontakt
Mitgliedschaft
Links
.

 
1949 - 2009

60 Jahre 
Verein der Siemens-Jubilare Köln

Seit vielen Jahren trifft man sich zum Stammtisch, zum gemeinsamen Wandern oder etwas größerem Ausflug, zur Radtour, zur jährlichen Firmengründungsfeier und zu einer großen gemeinsamen Weihnachtsfeier.

Doch wer ist "man" ?

Es sind etwa 1200 aktive oder ehemalige Mitarbeiter/innen von Siemens Köln an den Standorten Aachen, Bonn, Köln, Koblenz und Siegen. Natürlich treffen sich nicht 1200 Vereinsmitglieder zu einem Ereignis, denn so wie der Verein fünf Standorte hat, gibt es auch innerhalb dieser Standorte wieder engere und weniger enge Verbindungen.
Aber eine Weihnachtsfeier, an der bis zu 1000 Mitglieder und Partner teilnehmen, ist schon ein beeindruckendes Erlebnis, und das jedes Jahr wieder.

Unabhängig, ob organisiert oder spontan, es dokumentiert, irgendwie gehören wir immer noch zusammen. Wir leben noch aus uns heraus das "Haus Siemens".

Eine Diskussion, ob Jubilar- oder Pensionärsvereine heute noch zeitgemäß sind und noch eine Existenzberechtigung haben, wird mit diesen Erfahrungen sehr schnell akademisch. Wir fühlen uns verpflichtet, diese große, so wichtige Tradition, mit dem großen Stellenwert der Verbundenheit zwischen dem Unternehmen und den Mitarbeitern weiterhin intensiv zu pflegen. Immerhin war das auch die große Stärke der Firma Siemens über mehr als 160 Jahre.

Doch wie ist überhaupt dieser Verein entstanden ?

Im April 1949, zehn Monate nachdem die wertlose Reichsmark in die neue Deutsche Mark umgewandelt worden war und es wieder etwas zu kaufen gab, und einen Monat bevor die Bundesrepublik Deutschland mit unserem Grundgesetz gegründet wurde, hatten offensichtlich sehr weitsichtige Kolleginnen und Kollegen erkannt, dass neben dem Kampf ums Überleben eine gemeinsame Einrichtung zur inneren Einkehr und der sozialen Kompetenz über die Lebenszeit und nicht nur die Berufszeit notwendig war.

Man muss wissen, dass in den damaligen Siemens-Niederlassungen neben einigen Mitarbeiter/innen aus der Zeit vor oder des Krieges auch sehr viele, die aus den östlichen Gebieten fliehen mussten oder vertrieben worden waren und eine neue Heimstatt suchten. Alle wollten und mussten möglichst gemeinsam überleben und das galt auch für Siemens als Ganzes.

Im Vergleich zur damaligen Zeit haben sich bei den Aufgaben des Vereins sicherlich andere Schwerpunkte gebildet. Nicht mehr die Linderung von materiellen Problemen in Notsituationen, sondern die Wahrung ideeller Werte in unserer globalisierten Umwelt sind heute die Herausforderung.

Der Verein der Siemens-Jubilare Köln e.V. hat im Oktober 2009 eine  Jubiläumsausgabe seiner Zeitschrift "Die Rheinische Post" veröffentlicht.

 
www.siemens-jubilare-koeln.de