Verein der Siemens-Jubilare Köln e.V.

 

 
zurück
Mit dem Vulkan-Express durch das schöne Brohltal

 
Vor dem kleinen Bahnhofsgebäude in Brohl-Lützing fuhren am 7.Mai 2008 zwei Busse vor. Einer kam aus Köln, der andere aus Koblenz. Ihnen entstiegen 100 Mitglieder des Jubilarverein, die eine Sonderfahrt mit dem historischen Vulkan-Express nach Kempenich-Engeln antraten.

Um 10:30 Uhr ging es mit rasanter Temposteigerung bis auf 20 km/h mit der schmalspurigen Brohltalbahn auf die rund 18 km lange Strecke. Durch enge Täler mit extremen Kurven, durch einen 100 m langen Tunnel und über eine Steilstrecke, die über Anschieben nachdenken ließ. Nach eineinhalb Stunden Fahrzeit erreichten wir unser Ziel.

In Engeln in luftiger Höhe von 467 m angekommen, erwartete uns im Bahnhofsgebäude in der Royal´s-Vulkan-Stube ein schmackhaftes Mittagsbuffet. Besonders herausragend war der Krustenbraten vom Eifelschwein mit warmem Speck-Kartoffelsalat.
 

Unsere Busse brachten uns zur Benediktinerabtei Maria Laach. Mit und durch unserer Mitglied Hans-Georg Haase lernten wir intensiv die 1093 n. Chr. vom Pfalzgraf Heinrich II und seiner Gemahlin gegründete Abtei kennen. Die sechstürmige Klosterkirche ist eine gewölbte Pfeilerbasilika mit einem prachtvollen Westeingang, dem sogenannten Paradies und einem Kreuzgang aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts.

Um 15:00 Uhr brachten uns die Busse zurück nach Engeln, wo uns die Royal Vulkan-Stube zu Kaffee und Kuchen erwartete. Am späten Nachmittag brachte uns der Vulkan-Express talwärts durch den Vulkanpark Brohltal zurück nach Brohl am Rhein. Unsere Busse warteten auf uns und brachten die Mitglieder wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Damit ging ein Tag, den Petrus mit herrlichem Frühjahrswetter gesegnet hatte, in einer wunderschönen Landschaft ganz in unserer Nachbarschaft und einem kulturellen Tiefgang, wie er nicht häufig geboten wird, zu Ende.

Seitenanfang
 

www.siemens-jubilare-koeln.de