Verein der Siemens-Jubilare Köln e.V.

 

 
zurück
Schloss Paffendorf
und der Tagebau Garzweiler

Die Kölner Mitglieder trafen sich am Dienstag, dem 29.5.2012 auf dem Breslauer
       Platz in Köln, um mit dem Bus die Fahrt zum Schloss Paffendorf anzutreten. 


Um das Bild zu vergrößern hier klicken
 


Schloss Paffendorf
Schloss Paffendorf ist eine der vielen Burgen in der Erftniederung. Es ist von Wassergräben umgeben und besteht aus einem mehrflügeligen, zweigeschossigen Herrenhaus, auf dessen Etage eine Ausstellung über die Braunkohlenindustrie im Rheinland informiert. In einem Teil der ehemals landwirtschaftlich genutzten Vorburg befindet sich eine Galerie mit wechselnden Ausstellungen und ein Schulungszentrum. 
Ein Bistro lädt ein zum Essen und Trinken - im Sommer auch im geräumigen Innenhof, in dem sonntags ein buntes Konzertprogramm geboten wird. Zum Schloss gehört ein sieben Hektar großer Park im Stil eines englischen Landschaftsgartens. Hier zeigt ein Forstlehrgarten die Pflanzenwelt zur Zeit der Braunkohle.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen fuhren die Teilnehmer weiter zum Tagebau Garzweiler.
Im Informationscenter von RWE Power AG wurde uns der Tagebau durch einen Vortrag und Bilder vorgestellt. Anschließend fuhren die Teilnehmer mit dem Bus in den Tagebau ein. 


 
 

Der Braunkohletagebau Garzweiler ist ein Tagebau der RWE Power AG (bis 2003 der RWE Rheinbraun AG), im rheinischen Braunkohlerevier in Nordrhein-Westfalen und wurde nach dem Dorf Garzweiler in der Gemeinde Jüchen (Rhein-Kreis Neuss) benannt. Das Dorf Garzweiler wurde vom Braunkohletagebau abgebaggert und ist heute insbesondere im Umfeld der Umweltbewegung ein Synonym für den Abbau von Braunkohle im Tagebau.

Die in Garzweiler abgebaute Braunkohle wird überwiegend in den Kraftwerken der Region verfeuert, der Transport von Garzweiler zum Kraftwerk Frimmersdorf und zum Kraftwerk Neurath erfolgt sowohl über die auch als Nord-Süd-Bahn bekannte Eisenbahnstrecke der RWE Power AG, als auch per Bandförderung.

Die Fahrt durch den Tagebau dauerte über 2 Stunden und ermöglichte einen Eindruck von den riesigen Erdmassen die durch beeindruckendes technisches Gerät abgebaut wurden.

 

              Seitenanfang
 

www.siemens-jubilare-koeln.de
16.6.04