Verein der Siemens-Jubilare Köln e.V.

 

 
zurück
Meyer-Werft
Ein Besuch bei den Ozeanriesen

 
Wo und wie entstehen die großen und stolzen Kreuzfahrtschiffe ?  Die Kölner Mitglieder wollten es wissen. Am 4. Mai 2006 starteten 60 Teilnehmer mit dem Bus um in Papenburg die berühmte Meyer Werft zu besuchen.


Papenburg ist eine außergewöhnliche Stadt. Sie liegt im Binnenland und ist doch die südlichste Seehafenstadt. Ein Rundgang entlang des Hauptkanals, mit den alten historischen Schiffen, vermittelt einen ersten Eindruck. Nach dem Mittagessen, eine Emsländer Spezialität -"Snirtje-Braten, mit Rotkohl, Kürbis, Rote Beete, Speckbohnen und Salzkartoffel" - begann die Besichtigung der Werft.

Die Meyer Werft ist die Heimat der Kreuzfahrtschiffe. Hier kann man hautnah erleben wie die schönsten Luxusliner der Welt gebaut werden. Das Besucherzentrum der Werft bietet von der Besuchergalerie interessante Einblicke auf die im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffe. Über 2 Stunden informierten uns geschulte Gästeführer. Sie zeigten uns Filme, eine Musterkabine und Fotos aus dem Innenleben der Schiffe.
 

Baudock I



Der Blick in das überdachte Baudock I (Halle 5), hier entsteht für AIDA Cruises das erste neue Clubschiff "AIDAdiva" Das Schiff ist 252 m lang und hat eine Breite von 32,2 m. Es hat 1050 Kabinen für 2030 Passagiere. Die 4 Motoren haben insgesamt eine Leistung von 50.000 PS.

Baudock II


Der Blick in das überdachte Baudock II (Halle 6) in der das neue Kreuzfahrtschiff 
"Norwegian Pearl" für die Norwegian Cruises Line (USA) entsteht. Das Schiff erhält eine exklusive Ausstattung, 1188 Kabinen, davon sind 70% Außenkabinen, zum Teil mit eigenem Balkon. 1000 Personen Personal kümmern sich um 2400 Passagiere. Die Schiffslänge: 294 m, Breite: 32,2 m, über 24 Knoten schnell.
 

               Seitenanfang
 

www.siemens-jubilare-koeln.de